Jutta Hass
Freischaffende Künstlerin

    - 1956 in Bobingen geboren.
    - Ausbildung in der chemischen Industrie, Farbwerke Hoechst AG Bobingen.
    - Arbeit in einem keramischen Entwicklungslabor mit angeschlossenem Atelier ab 1979.
    - Fa. Augsburger Keramik. Leiterin des gesamten Ateliers.
    - Ab 1986 Produktionsleitung und technische Entwicklungsarbeit in einem traditionsreichen
      Familienunternehmen der Keramikindustrie, Fa. Lipp-Keramik, Mering.
    - Persönliche Weiterentwicklung von der technischen zur künstlerischen Keramik.
    - 1987 Gründung eines eigenen Ateliers, seitdem freischaffend als Künstlerin tätig.
    - Erste Ausstellung 1995, seitdem viele Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen.
    - Mitgliedschaft im Berufsverband Bildender Künstler Schwaben Nord e.V seit 1999.
    - Mitglied im Kunstverein Bobingen und Bad Wörishofen.
    - Lehraufträge seit 1999 an der Schwaben-Akademie Irsee, Kunstakademie Bad Reichenhall,
      Kunstakademie Allgäu und Akademie Geras (Österreich).
    - Private Intensivkurse für Gefäß, Objekt und Skulptur. Spezialseminare für Paperclay.
    - 1998 und 1999 Arbeitsaufenthalt im Kloster Irsee (Kunstsommer der Universität Augsburg,
       Meisterkurs Skulptur, Gudrun Klix, Australien).
    - 3. Frauenförderpreis des Landkreises Augsburg im September 2002.
    - Johann-Georg-Fischer-Kunstpreis der Stadt Marktoberdorf im Oktober 2002.
    - August 2013 Studienreise ins Engadin (Schweiz) zu Giovanni Cimatti (Professor an der
      School of Ceramic Art in Faenza) zum Thema “Raku dolce”.